Neubau Beer Holzbau an der Oberen Zollgasse 76

Beer Holzbau AG.
Nachhaltig, ökologisch und stolz auf Holz.

 

Seit der Gründung der Beer Holzbau AG ist viel passiert

2016
Der Bau des FachWerks, dem neuen Büro- und Werkstatträumlichkeiten der Beer Holzbau AG, dauert das gesamte Jahr über und ist für das Team eine einzigartige und spannende Herausforderungen. An der Oberen Zollgasse 76, wo einst das alte Firmengebäude stand, können die Fortschritte des neuen Gebäudes beinahe tägich betrachtet werden – bis hin zu den Attikawohnungen, die den krönenden Abschluss des Gebäudes machen. Bereits im Dezember werden die neuen Räumlichkeiten Schritt für Schritt bezogen und das Provisorium verlassen. Die gesamte Familie Beer, auch die zweite Generation mit Stefan und Corinne Beer arbeiten während der Bauphase tatkräftig mit.

2015
Beer Holzbau AG ist von vier Mitarbeitern im Jahr 1999 auf über 60 MitarbeiterInnen gewachsen. Mit dem Wachstum der Firma haben sich auch die Bedürfnisse verändert. Im Jahr 2015 nimmt die Planung vom Erneuerungsbau FachWerk konkrete Formen an. Als provisorischer Standort wird die Poststrasse in Ostermundigen ausgewählt. Ende Jahr wird das Büro und die Maschinen von der Oberen Zollgasse in die Poststrasse transportiert. Für ein knappes Jahr werden nun die Geschäftstätigkeiten alle vom Provisorium aus geführt.

2014
Die Überbauung Oberfeld in Ostermundigen wurde fertiggestellt. | Zum ersten Mal hat eine Frau bei Beer Holzbau erfolgreich die Lehre abgeschlossen: Die Absolventin hiess Laura Würslin. | Beim Projektwettbewerb für eine Schulraumerweiterung im Kappelenring gewann Beer Holzhaus den ersten Platz. | Beer Holzbau feierte im Jahr 2014 das 15-jährige Bestehen.

2013
Im April wurde das BHAG Provisorium neben dem Firmengebäude fertiggestellt. | Das Beer Holzbau-Team unternahm den Betriebsausflug in den Europapark nach Rust. | Im Wallis hat Beer Holzbau zusammen mit der Familie Berchtold das erste Haus fertiggestellt, welches sowohl die Kriterien des Minergie-P-Eco-Standards wie auch des Minergie-A-Eco-Standards erfüllt.

2012
BEER HOLZBAU erhält den Holzbauauftrag „Wohnen im Oberfeld“ mit rund 100 geplanten Wohnungen in Minergie-P Standard auf drei Teilobjekte verteilt. | Ausbildungsbeginn dreier Lernenden, davon eine Zimmerin und ein Holzbearbeiter. | Der Betriebsausflug unter dem Motto „Treffsicher unterwegs" führe nach Wimmis und testete neben der Besichtigung der Firma Wenger Fenster, die Treffsicherheit beim Kegeln und Bogenschiessen. | Erfolgreiches Audit vom Verband für geprüfte Qualitätshäuser (VGQ) und Zertifikatsübergabe an der Hausbau und Energie-Messe in Bern.

2011
Praktikant nimmt Thema Raumluftqualität für die Diplomarbeit auf. | Unter der Leitung der BEER HOLZBAU AG werden mit der ARGE HTD die Deckenelemente vom neuen Tramdepot in Bern montiert. Über 10‘000m2 Dachfläche werden von Januar bis März montiert. | BEER HOLZBAU AG wird für den Berner Energiepreis 2011 nominiert. | Ab Juli wird auf der CO2-Datenbank kommuniziert, wieviel CO2 durch den Einsatz von Holz der Atmosphäre entzogen wird. | Laura Würslin beginnt als erste Zimmerin ihre Ausbildung. | Heinz Beer darf im September den "Holzbau Plus Award" für klare Unternehmensstruktur, laufende Mitarbeiterförderung und guter Firmenkultur entgegennehmen. | Alle Mitarbeiter besichtigen auf dem Firmenausflug im Wallis einige Objekte und übergeben den Bauherren persönlich die CO2-Zertifikate. | Nach erfolgreichem internem Audit erhält BEER HOLZBAU AG das Qualitäts-Zertifikat von VGQ.

2010
Mit der Abteilung Forschung und Entwicklung der Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau werden Gespräche geführt über einen Forschungsauftrag im Bereich Raumluftqualität. | 18./19.Juni findet eine weitere Klausur im Kemmeribodenbad statt. | Roland Fähndrich wird per 1. Juni in die GL aufgenommen. | Im August wird das Probewohnhaus in Birgisch mit einem Tag der offenen Türen eingeweiht. Frau Regierungsrätin Barbara Egger Jenzer ist Gotte. Feierlich weihten Sr. Marie-Josephe und Father Antony von der Pfarrei Naters das Haus mit einem Segen ein. Die Nachfrage fürs Probewohnen ist gross und die Idee wird zum Erfolg für den Betrieb. | Firmenausflug: Besichtigung der eigenen Baustelle des neuen Tramdepots in Bern, Übernachtung auf dem Beatenberg. Schulungsthema: Mobilitätskonzept der Firma und der Mitarbeiter.

2009
10 Jahre BEER HOLZBAU AG 
Das Firmenjubiläum wird vom 1. bis 3. Mai mit einem Tag der offenen Tür gefeiert. | 29 Personen sind im Betrieb angestellt. 5 Lehrlinge und 1 Vorlehrling werden momentan ausgebildet. | Ab Februar wird erstmals einem Praktikant von der Fachhochschule HF in Biel eine Stelle angeboten. | Auf den 1. Mai werden Stefan Bachmann und Daniele Galluzzo in die Geschäftsleitung aufgenommen. | Interne Weiterbildung zum Thema Raumluftqualität wird aufgegriffen. | Am 1. Juli gründen die GL Mitglieder Heinz Beer, Daniele Galluzzo und Stefan Bachmann die neue TU / GU Firma BEER HOLZHAUS AG. | Vom 28. bis 29. August wird im Seminarhotel Wasserfallen in Reigoldswil die erste Klausur durchgeführt. | ATU Prix: Gewinn des Architekturpreises in Zusammenarbeit mit dem Architektur Büro Halle 58 mit dem Objekt Steinhölzli im Liebefeld. | Firmenausflug: Besichtigung Tropenhaus Frutigen, Übernachtung in Obergestelen, Diemtigtal. 

2008
Mit Fassadendämmungen und Fassadenverkleidungen an Mehrfamilienhäusern, Schulhäusern und Wohnheim konnte in diesem Jahr ein grosses Auftragsvolumen abgewickelt werden. | Der mehrgeschossige Holzbau mit Wohnungstrenndecken mit erhöhten Anforderungen sowie Raumakustik in öffentlichen Gebäuden und im Einfamilienhaus wird ein wichtiges Wirkungsfeld der Firma. | Im Herbst macht BEER HOLZBAU einen 2-tägigen Teambildungsausflug ins Innereriz. Verschiedene tolle Events trugen zum Erfolg der 2 Tage bei! 

2007
Im Januar wird das Führungssystem WinF.E.E. eingeführt und in Betrieb genommen. | 26 Personen sind im Betrieb der BEER HOLZBAU AG angestellt. Davon werden vier Lehrlinge ausgebildet und vier Stellen sind in Teilzeitarbeit besetzt. | Die ISO Zertifizierung wird Anfang Mai abgeschlossen. | Im Oktober erhält die Firma den Solothurner Anerkennungspreis für den Um- und Neubau Schürmann in Olten. | Am 29. Oktober wird das 1. Minergie-P-Eco Mehrfamilienhaus an der Gebhartstrasse in Liebefeld anlässlich einer öffentlichen Fachveranstaltung zertifiziert.

2006
Das erste Minergie P eco Gebäude im Kanton Bern wird von der BEER HOLZBAU AG erstellt. Das dreigeschossige Gebäude steht an der Gebhartstrasse in Liebefeld. | Im Dezember wird die Zertifizierung nach ISO 9001:2000 angegangen. 

2005
Der vom Atelier V entworfene Stand für die Minergie-Messe war ein richtiger Publikumsmagnet. In Folge der Ausstellung können im kommenden Jahr vier Minergie P Häuser gebaut werden. 

2003
Das Jahr ist für den Betrieb ein wichtiger Meilenstein. Auf den 1. September kann die Liegenschaft an der oberen Zollgasse 76 in Ostermundigen erworben werden. Die Ungewissheit, möglicherweise einen anderen Standort für die Firma suchen zu müssen, hat ein Ende. | 2003 ist die BEER HOLZBAU AG auch zum ersten Mal an der Minergie-Messe in Bern anwesend. | Im August tritt der erste Lehrling seine Ausbildung an. 

2002
Im Februar werden zum letzten Mal Elemente für die Neue Holzforum AG produziert. Die Auslastung der Produktion für den eigenen Holzbaubetrieb ist mittlerweile gewährleistet. | Im Mai tritt Firmengründer Andreas Gut als Mitarbeiter in die Firma ein und nimmt Einsitz in der Geschäftsleitung.

2001
Im März 2001 ist die Firma zum ersten Mal an der Eigenheimmesse in Bern als Aussteller anzutreffen. Seither ist die alljährliche Präsenz an dieser Messe selbstverständlich. Die BEER HOLZBAU AG hat von Beginn weg auf umweltbewusste Bauweisen gesetzt. Deshalb wird die Firma 2002 und 2003 von der Minergiefachstelle an den Minergiestand der Eigenheimmesse eingeladen, um ihren Holzbaubetrieb vorzustellen. 

2000
Mit der Überbauung Erlessen in Grosshöchstetten gelingt mit acht Häusern im Holzsystembau der erste Schritt am Markt erfolgreich. Es folgt ein dreigeschossiges Holzhaus am Blümlimattweg in Thun. Mit der Erweiterung in Planung und Montage wächst der Betrieb BEER HOLZBAU AG zunehmend.

1999
Gründung der Firma BEER HOLZBAU AG, obere Zollgasse 76, Ostermundigen

Firmengründer:
Beer Heinz, eidg. Dipl. Zimmermeister TS
Beer Otto, pensionierter Vater von Heinz Beer
Gut Andreas, eidg. Dipl. Holzbautechniker TS
 

Aus der im Dezember 1998 in Konkurs gegangenen Holzforum AG entstehen zwei neue Firmen:

Die BEER HOLZBAU AG als Produktionsbetrieb mit der Übernahme der Infrastruktur an der oberen Zollgasse 76 in Ostermundigen und die Neue Holzforum AG als Planungs- und Montagebetrieb in der Felsenau in Bern.

Mit dem Grundstückseigentümer Franz Kohler wird ein neuer Mietvertrag ausgehandelt. Ein Teil der Liegenschaft wird an die Carrosserie Zollgasse und an das Lackierwerk Peter Baumgartner vermietet.

Heinz Beer nimmt im März 1999 zusammen mit vier Angestellten den Betrieb auf. In enger Zusammenarbeit mit der Firma Neue Holzforum AG werden Holzelemente nach vorgegebener Planung produziert. Dem Produktionsbetrieb BEER HOLZBAU AG fehlt am Anfang die konstante Auslastung. Deshalb öffnet sich der junge Betrieb auch für die Arbeiten auf der Baustelle.