Erfolgreiche Feuertaufe für das FachWerk


Das neue Zuhause der Beer Holzbau AG, das FachWerk, ist nun definitiv eingeweiht. Die Beer Holzbau AG hat dies vom 9. – 11. Juni mit geladenen Gästen und der Bevölkerung gebührend gefeiert. Die feierliche Eröffnung mit  fast 300 geladenen Gästen am Freitagabend und das Konzert von Traktorkestar am Samstagabend bildeten den Höhepunkt der Festlichkeiten.

Einweihung Freitag
Am Freitagnachmittag wurden den geladenen Gästen an Fachreferaten zum Holzbau und dem FachWerk zahlreiche spannende Informationen zugetragen. Die Referenten Professor Thomas Rohner (Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau), Heribert Binz (Architekt) und Stefan Beer (Holzbau-Ingenieur) zogen das Publikum in ihren Bann.
Beim anschliessenden Apéro wurde das Gebäude gleich dreifach ausgezeichnet: Hansruedi Streiff, Direktor des Verbandes Holzindustrie Schweiz und Geschäftsführer des Verbandes Forstindustrie Schweiz, zeichnete das FachWerk mit dem Herkunftszeichen Schweizer Holz (HSH) aus. Gregor Notter und Hanspeter Bürgi übergaben das Minergie-P-Zertifikat im Namen des Vereins Minergie. Urs Christian Luginbühl überreichte Heinz Beer das CO2-Zertifikat für das FachWerk. Alle diese Auszeichnungen wurden von der Beer Holzbau AG mit Stolz entgegengenommen.


Märchen und fliegende Motorsägen   
Bei einem gemütlichen Abendessen und Unterhaltung durch das Duo «Schertenlaib & Jegerlehner» liessen sich die Gäste kulinarisch verwöhnen und genossen den persönlichen Service durch das Personal der Beer Holzbau AG. Glückwünsche konnte die Familie Beer auch vom Ostermundiger Gemeindepräsident Thomas Iten entgegennehmen, der die Innovation und das Paradebeispiel verdichteten Bauens lobte.


Am Samstag und Sonntag öffneten Beers das eindrucksvolle Holzgebäude für die Bevölkerung. Nebst der Besichtigung des Gebäudes selbst wurden weitere Attraktionen geboten. «Flugo», seinerseits Speedcarver, schnitzte zu lauter Rockmusik mit einer Motorsäge Holzbären aus Holzstämmen. Im «Märli-Egge» konnten die Kinder den Geschichten von Elisabeth Tschudi lauschen. Interessierte wurden an kurzen, informativen Vorträgen über die Entstehungsgeschichte und die Machart des FachWerks informiert.


Erfolgreiches Fazit – auf ein nächstes Mal!
Am Samstagabend wurde das FachWerk von den Klängen der Berner Band Traktorkestar gefüllt. Die Produktionshalle verwandelte sich kurzerhand in eine Konzerthalle. Die Besucherinnen und Besucher feierten zu den Klängen der Bläser-Formation, die mit «Lost Boy&Suicide Girl» die Hitparade stürmte. Musikalisch ging es am Sonntagmorgen direkt weiter. Die Jugendmusik Ostermundigen spielte ein Matinée-Konzert und gab ihre einstudierten Stücke zum Besten. Den Besuchern wurde dazu ein «FachWerk-Zmorge» aufgetischt.
Wir bedanken uns bei allen Gästen für das Interesse, die Glückwünsche und die Geschenke zur Einweihung. Für die Familie Beer war dieses Einweihungsfest ein voller Erfolg. Die Beer Holzbau AG öffnet an den Tagen des Schweizer Holzes am 15. und 16. September 2017 erneut die Türen des FachWerks für die Bevölkerung. Wir freuen uns bereits jetzt auf den nächsten Event!

 

ZUR BILDERGALERIE